SCT-BW Blog

SCT-BW Blog

Blog des Stormchasing Teams Baden-Württemberg

Herzlich Willkommen zum Blog des SCT-BW!
Hier können sie immer aktuelle Chasings, Berichte von uns einsehen! Zurück zur Team-HP: www.stormchasing-bw.de

Langlebiger Rightmover 19.08.08

StormchasingGeschrieben von Benjamin Wolf 19 Aug, 2008 23:42:12
Abend zusammen

Es war mal wieder soweit und es gab ein tolles Gewitter.
Es war einer dieser Tage, an denen einem ein Gewitter zeitlich nicht wirklich ins Konzept passt. Die Karten ließen mich auf eine Auslöse am Abend vor allem richtung Bodensee hoffen. Am frühen Nachmittag befand ich mich auf der Rückfahrt von Tübingen, als ich auf der Albhochfläche (nahe Trochtelfingen) erste größere Quellungen sah. Daraus entwickelte sich dann auch promt die erste Zelle des Tages. Ich konnte sie grummeln hören, doch das ganze sah nicht wirklich dynamisch aus. Da die Werte auch für organisierete Entwicklungen (Multizellen, Superzellen) gut waren, fuhr ich weiter, um nicht evt zu spät daheim anzukommen wenn es diese Entwicklungen geben sollte. Kurze Zeit später bekam ich einen Anruf, wonach sich eine kräftige Zelle an der Grenze zur Schweiz befinden würde. Nach kurzem Radar-Check und weiteren Telefonaten gings ab auf der Heimfaht Richtung Süden. 10km nördlich von Sigmaringen: Erneuter Radar-Check/Telefonat ergab, dass es sich evt. um eine Zelle mit Meso handeln würde. Bei Sigmaringen konnte ich einen ersten Blick auf den durchaus interessanten Aufwindbereich werfen:

Blog Image
Blog Image
Interessant schien es weiter südlich zu sein. Also machte ich mich auf den Weg. 10km südlich von Sigmaringen (Krauchenwies) machte ich einen erneuten Stop. Das Ganze sah jetzt schon deutlich dynamisch aus:
Blog Image
Da ich jedoch so nah ran wie möglich wollte, fuhr ich nochmal knapp 5km weiter. Hier schien die Position, um sich von der Zelle überrollen zu lassen gut. Ich war praktisch unter dem interessanten Aufwindbereich:

Blog Image
Blog Image
Der Abwindbereich mit heftigem Platzregen und starken Böen näherte sich recht schnell und es wurde weiß:
Blog Image
Doch zuvor konnte ich noch nen netten Kracher festhalten (wenn auch nur aus dem Video geschnitten):
Blog Image
Die Abziehende Zelle sah recht spektakulär aus (fast schon wie die Superzelle am 29.06 am Bodensee mit Downburst):
Blog Image
Hier ist der Niederschlag zu sehen, der zu dem Zeitpunkt laut Radar (gut zu sehen) hauptsächlich als Hagel gefallen sein dürfte. Ich konnte auch ein Versorgungsband, ähnlich einem inflow tail sehen:

Blog Image
Blog Image
Dieses Bild entstand ca. 15min bevor sich die Zelle begann aufzulösen. Kräftiger, in sich leicht gedrehter updraft:

Blog Image

FAZIT: Nettes Gewitter superzellularer Natur (zumindest Zeitweise). Die Lebensdauer war recht hoch, so schaffte es die Zelle vom schweizer Jura bis an die Grenze von BaWü zu Bayern (region Ulm) und blieb während der ganzen Zeit "gesund". Ein leichter rechtsdrift war auch vorhanden.

Der restliche Frontdurchgang war hier recht unspektakulär (1 CG, Regen).

Hier noch 2 Radarloops, die die sehr lange Lebensdauer der Zelle und ihre teilweise hohe Intensität zeigen:

Loop 1

Loop 2

(Quelle: ETH Radar, www.metradar.ch)


Greez
Benjamin

  • Kommentare(0)//blog.stormchasing-bw.de/#post20